Bin dann auch mal kurz weg, aber in Australien, oft am Strand, unter den Palmen! Diese Seite habe ich eingerichtet, damit die Nachwelt in Deutschland immer auf dem laufendem ist. Hier werde ich versuchen,immer so viel wie moeglich, zu berichten, was ich hier so alles mache... Dann lest mal schoen und hinterlasst nen Gaestebucheintrag. Mfg Tim

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* mehr
     Bilder

* Links
     jonasbonas blog






 

Outbacktour!

 

 

Tag 1/2: Anreise, Die Anreise war nicht gerade der beste Start. Ich musste um 3 uhr aufstehen -und zwar 3 Uhr morgens!- und habe dann einen Bus zum Flughafen genommen. Ich war so  um ca. 4:30 da und damit sehr sehr pünktlich, unser Flug ging um 7uhr. Da ich mir nicht sicher war, wo ich hin musste, bin ich zum normalen Flughafen gefahren; auf dem Ticket stand komischerweise, dass ich zum international airport muss. Dann habe ich ein $15 Taxi genommen für eine 5min fahrt. Habe dann Indra angerufen und gefragt wohin wir müssen. Sie war sich auch nicht sicher. Als ich bei Quantas (Australische Fluggesellschaft) gefragt hab, wohin ich muss, haben die mir gesagt, dass ich doch zum anderen Flughafen muss! Von dort musste ich dann einen Zug nehmen, der zum glück nichts gekostet hat. BIn dann um ca. 5:30 wieder zum anderen Flughafen gekommen. Da ich von nix eine Ahnung hatte, wo ich hin musste, habe ich dann auch erstmal hier gewartet, bis Indra und Julian kamen. Die sind dann auch so um ca. 6:20uhr gekommen. Haben dann erstmal ein wenig geredet, wie Australien und das leben so ist. Haben dann so  bis ca. 6:40 gelabert. Haben uns dann am Gepäckschalter angestellt, ganz vorne angekommen um ca. 6:55uhr waren wir drei sehr aufgeschmissen, weil wir zu spät für unseren Flug nach Sydney  waren. Haben dann glücklicherweise einen Direktflug nach Alice Springs bekommen. Der Flug war geil, weil wir in der ersten Reihe saßen und somit super viel Beinfreiheit hatten. Angekommen in Alice Springs war es sehr warm! Man hat  hier auch keinen normalen Sand mehr gesehen, alles nur noch Rot und ein paar Büsche und Bäume. Unsere Gesellschaft wartete auf uns, sind dann auch direkt zum ersten Camp gefahren. Als wir ankamen, waren alle - also alle Teilnehmer -  sehr geschockt. Wir mussten selber unsere Zelte auftstellen und der Platz sah wirklich schlimm aus. Ich persönlich war auch sehr skeptisch.  Nach einer kurzen Einweisung kam ich mir vor, wie in einem Drillcamp oder in der Schule. Wir durften nicht reden, wenn einer der Staffs geredet hat. ansonsten  wir nach Hause geschickt würden. Klar kein Alkohol und keine Zigaretten. Sonst auch halt nach Hause. Sind dann ca um 12 zum Flying Doctor Service Centre gefahren und haben uns interessante Sachen über den Flying doctor service angeguckt! Nachdem wir ca. 2 Stunden dort waren, wurden wir in der Stadt (Alice Springs)ausgesetzt, durften ein wenig shoppen, essen, was auch immer wir machen wollten. Habe dabei einen anderen Jungen kennen gelernt. Sein Name ist Eric, er kommt aus Köln, ist super nett und lustig. Nachdem wir Bekanntschaft mit den ersten Aborigenis gemacht haben, dachten wir alle, glaube ich: OHA. Die sind wirklich schlimm, laufen da in kaputten sachen rum, sind sehr betrunken oder bekifft. Selbst die Kinder sind dort rumgetorkelt als ob jeder eine Flasche Wodka gesoffen hätte, sehr schlimm. Die haben sich von dem einen Ende der Einkaufstraße bis zum anderen lauthals angeschrien und haben sich dann noch untereinander gekloppt. Die alten waren so ca. 40 und die Kinder so 10-12, sehr schlimm. Danach sind wir wieder ins Camp gekommen und dort war dann ein Mann, der uns Schlangen und andere Reptilien gezeigt hat, es war so eine kleine Einführung auf das Outback, was für Tiere dort leben, wie man sich verhalten soll. Danach waren wir noch im Pool schwimmen und sind dann pennen gegangen, es war nicht so heiß.

 

Tag 3: Wir mussten ca. um 6 Uhr aufstehen. Mussten unsere Zelte einpacken und danach wurden wir in Gruppen eingeteilt, weil wir 2 Busse hatten. Ich war ein Gruppen leader, sowas wie der Captain, der sagen kann, was die andern zu tun haben. Danach haben wir Frühstück bekommen und sind dann nochmal in die Stadt gefahren, für die Leute, die noch was vergessen haben. Danach sind  wir los gefahren ins richtige Outback. Haben vorher haber nochmal einen Stop in einem Naturpark gemacht, wo man richtig schön die Landschaft sehen konnte, super schön. Dort waren viele Vögel und superschöne Bäume, die Landschaft ist toal geil dort. Aber immer halt nur rote Erde. Nachdem wir dort ca. 3 stunden waren, sind wir weiter gefahren. Auf dem Weg in richtige Outback, wo wirklich nichts mehr um uns rum war, ist uns unser Bus verreckt. Der andere Bus hat  noch ca. 2 Stunden für den anderen Weg gebraucht, bevor er uns abholen konnte. Diese Zeit mussten alle ein wenig mit ihrem Wasser sparen, es wurde auch immer geasgt, dass man ca. 4 Liter mitnehmen sollte, das war auch bitte nötig! War sehr heiß, dort wo wir waren. Sind dann halt ca. nach 2 Stunden weiter gefahren, endlich! Angekommen, haben wir ein paar Abo's (Aborigenis) getroffen,die dann für uns (Touristen) ein wenig getanzt haben und    Digeridoo gespielt haben, habens auch versucht, war aber verdammt schwer. Wie die das drauf haben, das ist echt der Hammer. Die haben durch die Nase eingeatmet und durch den Mund halt aus, um zu spielen, Wahnsinn. Da wir halt zu spät waren, haben die nur noch für ca. 40 min gespielt. Normalerweise sollten die uns zeigen, wie man Boomerang wirft usw.. Waren aber durch die Panne zu spät. Diese Nacht mussten wir keine Zelte aufbauen, haben statt dessen unter den Sternen geschlafen. Brauchten aber echt unsere Schlafsäcke, weils richtig kalt wurde. Konnten zum abendenessen Kangaroo essen, einige Abo's habens gemacht, haben`s ins Feuer geworfen und fertig war´s :P. Fand`s total widerlich und habs von daher nicht probiert. Alle anderen waren total begeistert. konnte aber kein süßes und liebes Kangaroo essen. BAH. Aber das Liegen unter den Sternen war einfach nur hammer, total geil! Es waren alle 5min 2 Sternschnuppen am Himmel und einfach nur... Hammer!

 

Tag 4: Aufgewacht und mit den ersten warmen Sonnenstahlen und  dem unbewölkten Himmel  fing der Morgen gut an. Das Frühstück war richtig dick an diesem Tag, weil wir einen langen Tag vor uns hatten. Das Frühstück bestand aus Eiern, Speck, Würstchen und Toast, richtig geil! Unser Koch war eh der geilste Typ! Sind dann zum Kings Canyon gefahren und sind dort 3 Stunden einen sehr langen und anstrengenden Weg gelaufen, war sehr schön aber wurde  mit der Zeit auch sehr anstregend und  sehr beschwerlich. Man hat geschwitzt bis zum geht nicht mehr, weils so warm war und es einfach fast nirgends Schatten gibt, weil die Sonne halt fast senkrecht über einem steht, und es nichts gibt, was wirlichen Schatten werfen könnte. Nach der ersten Stunde kam dann warmer Regen, was super erfrischend war, fand ich total geil! :D Hat aber nur ca. 10min geregnet, dann haben sich die Wolken wieder verzogen und dann kam die knalle Sonne wieder. Nach den ca. 3  Stunden sind wir wieder zum Bus gegangen und haben dort erstmal Äpfel bekommen . Nachdem wir dann wieder ca. 2 stunden mit dem Bus gefahren waren, konnten wir uns entscheiden, was wir als nächtes machen wollten, ob wir Camel reiten wollten  oder Hubschrauberflug oder Quadfahren. Ihr könnt euch denken was ich gemacht hab. Camelreiten ist öde.mit dem Hubschrauber fliegen wäre für 10min $70 gewesen, bin dann natürlich für eine Stunde für $60 mit einem Quad durchs Outback gefahren, was einfach nur hammer geil war.Hat  super spaß gemacht. Es war auch einfach nur geil, daß es nur eine ca. 10minütige Einweisung gab und  wir dann schon  losgefahren sind - mit 250ccm dicken Quadbikes! Volle Gänge und ohne Drossel, nichts. In Deutschland undenkbar, im Outback kein Problem. Die Fahrt war sowas von lustig! Man konnte manchmal richtig heizen, aber musste manchmal warten, weil einige Mädchen einfach nur zu doof sind, ein Quad zu lenken. Ich weiß einfach  nicht, wie man so hohl sein kann... naja, wir hatten zumindest unseren Spaß. Nachdem wir Quad fahren waren, waren auch alle wieder mal hundemüde, sind dann brav ins Bett gegangen.


Tag 5: Heute sind wir aufgestanden, wieder mal Zelte zusammen gepackt und haben uns dann auf den Weg zum Ayers Rock gemacht. Wir sind den Vormittag nur gefahren, wurden dann am Ayers Rock camp ausgesetzt und mussten Zelte aufstellen und hatten erstmal freie Zeit. Am Nachmittag sind wir mit dem Bus drumherum gefahren und sind dann zum Platz gefahren, wo man sich den Sonnenuntergang oder -aufgang anguckt. Wir haben uns so auf den Sonnenuntergang gefreut, aber da waren zu viele (Scheiss) Wolken, so haben wir nichts von alle dem tollen Zeugs gesehen. Alle waren sehr entäuscht, aber naja.. wir sind ja dort für 2 Nächte. Sind dann nach dem tollen Sonnenuntergang wieder ins Camp und haben gechillt.

 

Tag 6: Wir sind alle sehr früh aufgestanden um den tollen Sonnen aufgang an zu gucken, FALSCH GEDACHT, wieder nichts mit tollem Sonnenaufgang, nichts, waren wieder nur Wolken am Himmel, also haben wir auch so wieder nichts gesehen NAchdem wir uns dann wieder schlafen gelegt haben, sind wir später gegen 9uhr wieder aufgestanden und haben uns auf den Weg gemacht, den Uluru zu besteigen  Der Anblick des Uluru (Ayers Rock) ist atemberaubend, einfach nur der wahre hammer! Als wir hoch geguckt haben, haben wir uns lustig über die leute gemacht, die alle 5min pause gemacht haben. Es war ein sonniger Tag und sehr warm. Auf Los gehts los, nach kleinem Gruppenfoto haben sich dann alle nach und nach auf den Weg auf den Uluru gemacht. Nach den ersten 2min mussten wir die erste Pause machen und was trinken, so ging es die erste Hälfte nur, eine Min hoch und setzen und Pause (trinken). Es ist so steil und total gefährlich. Wenn man ins rutschen geraten  und abstürzen würde,  würde man sterben, es hört sich spaßig an, dachte ich auch, aber es ist total gefährlich, man kann auch besser barfuß hoch gehen, man hat echt mehr gripp und besseren halt. Aber es ist soooo anstregend, das gibt es nicht, habe noch nie sowas anstregendes gemacht, dazu kam auch noch das heiße Wetter, hatten so um die 35°C und knalle Sonne. Nachdem das erste Stück geschafft war, dachte ich, daß ich tot sei. Ich habe mich hingelegt und nur noch weiß vor augen gesehen, konnte aber keinem was sagen, bin ja schließlich keine Pussy. Habe dann ne halbe Flasche Wasser getrunken und einmal mit dem Axe übern Körper, dann gings . Hab mich dann wieder aufgezwungen und habe das restliché Stück auch noch gemacht, das war dann relativ locker und mehr wie ein normaler Wanderweg, im Vergleich zu dem Weg davor sehr chillig. Oben angekommen bzw. am Ernde des Weges war ich total happy und habe erstmal BIlder gemacht und zwar u.a. von dem Endstein. Am Ende des Weges ist ein Endstein, der in alle Himmelsrichtungen zeigt. War sehr stolz auf mich Alle Leute, die mit diesem Ding auf einem BIld sind, haben meinen Respekt . Nach all dem `Spaß dort oben musste man halt nur auch wieder runter, es war auch sehr anstregend, ging aber doppelt so schnell. Nachdem wir unten angekommen waren, war man froh wieder normale Erde unter den Füßen zu haben, immer noch rot, klar Danach sind wir erstmal wieder ins Camp und haben gechillt, Wir hätten auch noch zu den Olgas gehen können, hatten aber viele keinen Bock mehr drauf, sind dann in den Pool gegangen, weils sehr heiß war. An diesem Tag haben wir auch mal unsere Wäsche gewaschen, weils bitter nötig war


Tag 7:  Heute mussten wir wieder mal, wie immer sehr früh raus und  haben uns auf den Weg nach Coober Pedy gemacht, die Stadt unter der Erde, weil es dort im Sommer 50°C über dem normalen Erdeboden ist. Angekommen am Mittag, gegen 12 Uhr haben wir eine kleine Rundreise durch die Stadt gemacht. Man kann sagen, daß ich mich nicht wirklich wohl gefühlt habe, weil auf einem alten zerbrökeltem Haus stand: Welcome to hell!!!. So sah es auch aus, für alle die City of God geguckt haben,(Film). So sah es hier echt aus. Kriminell bis zum geht nicht mehr. Naja... also zurück zu der Stadttour. Wir sind durch die Stadt gefahren mit einem Führer, der dort wohnt; er hat uns dann sein Haus unter der Erde gezeigt, sehr komisch, dort zu leben. aber echt angenehm. Schön kalt Danach hat er uns seine kleine Miene gezeigt, weil es dort viel Gold gibt. Alle Leute haben dort eine Miene, viele machen es so, das sie mit Freunden eine anfangen zu bauen und dann damit einen Nebenjob haben. Danach sind wir in die kleine süße Dorfkirche gefahren, auch unter der Erde. Nachdem wir in der Kirche waren, fuhren wir zu einem Opalshop. Dort hat man uns gezeigt, was ein Opal ist und wie man ihn bearbeitet. (Ein Opal ist ein seltener und wertvoller Stein den es nur sehr selten gibt) Wir sind dann in den Shop gegangen, wo sich alle schöne Andenken gekauft haben... Anschlöießend haben wir dinner gehabt und mussten in unser Hotel unter der Erde, die Türen wurden abgeschlossen und dann konnte man auch nicht mehr raus aus dem Berg, ich habe sehr gut geschlafen, war kalt und bequem:P

 

Tag 8: Heute haben wir uns auf den Weg zu einer Sheepfarm gemacht. Nach einer Fahrt von wieder mal 3 Stunden sind wir angekommen. Dort mussten wir dann auch mal wieder unsere Zelte aufschlagen und haben danach ein bisschen Foody gezockt. AFL(Australien Foodball leage) Ist so ein Ball ähnlich wie beim American Football, aber man wirft den ball anders und das spiel ist  auchl anders. Aber wir habens ein wenig gespielt, die (echten)Jungs. Das haben  wir dann bis zum Anbruch der Dunkelheit gespielt und dann haben wir geduscht, wie übrigens jeden Abend. Julian, Eric und ich haben jeden Abend ca. 45min lang geduscht. Getrennte Duschen... nicht daß man hier was anderes denkt :P Da waren auch schöne Mädchen, wohl Italienerinnen, aber ich sag mal so: Sehr nett naja... nach der Dusche haben wir gesehen, wie ein cheep geschoren wurde und dann haben wir dinner bekommen. Haben dann ein Feuer gemacht und sind dann schlafen gegangen Weil wir immer mehr nach Süden gekommen bin wurde es immer kühletr, ehrlich gesagt war die Nacht arschkalt, weil ich meinen Schlafsack nicht gefunden habe , unser Zelt eingestürzt ist und ich nur ne Decke von Indra hatte. Der Hackwind ist ins Zelt gekommen und hat meine Decke immer weg geweht, ich hatte schon Jacke und Hose an, aber es war sowas von kalt, einfach nur krass! Also war diese nacht total scheisse!

 

Tag 9: Heute sind wir sehr viel gefahren. Haben mittagspause in einem Park gemacht und haben normalen Fußball gespielt, haben gegen die Italiener gespielt, die meisten waren Deutsche und Italiener. Das Spiel bedeutete beiden Mannschaften jedoch sehr viel! :D Es war sehr lustig, das spiel, weil alle einfach alles gegeben haben. Erste Halbzeit stand es 1:1 Zweite Halbzeit haben wir ein glorreiches Tor gemacht zum 2:1 und haben somit dann auch gewonnen, die Italiener waren total down und wir waren super happy :D Haben den Titel wiederbekommen, die haben  echt toal scheisse geguckt. :D War einfach nur lustig, somit hatten wir kein richtiges Lunch, weil wir nur gezockt haben. Da wir  barfuß gespielt haben, habe ich mir meinen Fuß angehauen, scheisse... naja pflaster drauf und ab . Den restlichen Tag waren wir noch in einer Stadt, deren Namen ich vergessen habe... viel deutsche Kultur und  endlich mal eine deutsche Bäckerei, alle waren aber entäuscht von dem Zeug, was die da ,,gebacken'' haben... War aber ok, sind dann zu einem total geilen Camp gefahren, das direkt am Meer war. Einfach nur geil, palmen überall und endlich wieder Gras! und Meer! Wir haben an dem Abend dann noch ein paar Beer gekauft,haben uns an den Strand gesetzt und ein wenig getrunken, keiner hat was gesagt. Die Italiener sind total lustig drauf gewesen, der abend war cool. An diesem Abend haben wir uns dann auch von unseren  Fahrern verabschiedet. So war dieser Tag...

 

Tag 10: Heute sind wir 10 Std. gefahrenund ich hab viel geschlafen. Also wars nicht so der hammer Tag, aber im Bus kanns auch mal lsutig werden und mann kommt sich bissel näher Haben zum dinner MC'S gehabt, was total cool war, wir sind mal wieder zu spät gekommen, wie immer, aber diesmal  ca. 2 stunden  und sind dann ins Hotel gegangen, und haben eingecheckt. Sind dann kurz in die Stadt und wieder ins Hotel, weil wir nichts gefunden haben. Dort war ein Club, der Monster war mit nem riesen Casino. Wären wir aber nie rein gekommen, haben wir auch garnicht erst versucht und sind stattdessen pennen gegangen.

 

Tag 11: Heute konnten wir machen was wir wollten, sind den ganzen Tag in Melbourne erst rum gefahren, mit so ner Bimmelbahn und haben uns die Stadt angeguckt und dann durften wir halt machen, was wir wollten. Sind shoppen gegangen Dort war ein hammer riesiger geiler Shop. Der war sooo riesig, der hatte genau den Style, den ich suchte und war so groß, wie ein Kaufhaus, aber halt nur mit den Sachen, die ich mochte, ich hätte $1000 ausgeben können, aber hab mir nur nen Shirt und  eine Jeans gekauft. Danach gings wieder ins Hotel und wir hatten dann so ca. 5uhr, sind dann ins dortige Hardrock cafe gegangen und hatten dort unser Dinner, war total cool. Danach sind wir auf das höchste Gebäude von Melbourne gegangen und haben die Stadt bei Nacht gesehen. Ich kann nur sagen: wunderschön, ich habe um die 43 Bilder gemacht, einfach nur geil! Danach war so ca. 21 Uhr und wir sind dann ein wenig clubben gegangen und danach konnte ich gut schlafen, sag ich mal so Ich habe nachher noch mit nem kleinen Italiener versucht ins Crone Casino zu kommen, warb zwar klar, daß wir nicht reinkommen, war aber lustig mit den Kanten vom Security Team zu reden, weil die ca. 2m gorß waren und 2 Personen in der Breite, kein Fett, nur bissel, rest muskeln, hammer krass. und alles Schwarz:D also ... hüstel ...  Afro-Amerikaner

 

Tag 12: Kopfweh und  Heimreise, mehr sag ich dazu nicht, Flug war ok, ich war müde und musste  pennen. Ich hab gut wieder in meinem eigenen Bett geschlafen

 

DIe Reise war der hammer, ich kann nur sagen: Hätte ich diese Reise nicht  gemacht, hätte ich nichts von Australien gesehen! Danke Australien, einfach geil hier!

7.10.06 13:59


Hey hey hey...

 

Ich habe meine ersten Exams wieder:

Geography: C+

EN: C (hab das Buch nicht gelesen, war darüber also super happy)

Mathe: E (hab ca. 2min gelernt) 

ITS(Computer): B

REC(Sport) : B+

Marine Studies bekomm` ich wahrscheinlich diese Woche noch...`mal sehen ...

 

 ... so jetzt noch was gutes vom Wasserball: das Wasserballteam wird vom Quad Park übernommen, das ist so alles, was mit sport zu tun hat in Kawana; darunter wird das Team jetzt neu zusammen gelegt, dann heißen wir Sunshine Coast (Team). Cool , was? Cool ist auch, dass wir dann 

-freien Pooleintritt haben,

- eine Trinkflasche bekommen (Name, Nummer vll.),

- T-shirt (Name, Nummer vll.)

- Flip-Flops

- Aufkleber

und das alles halt mit unserem Team drauf, voll Porno  

15.10.06 17:13


Mal was neues vom Tim:

Hey Leute habe jetzt meinen Term 3-Report bekommen(Zeugnis):

English: C

Geography: C

ITS(Computer): C-

Marine Studies: C+

Mathe B: D

REC(Sport) : B

So, also so leicht, wie ich dachte, ist es doch nicht hier; hier gibts auch nicht wirklich einen "Internationalstudentbonus" oder so, werde hier genauso bewertet wie jeder andere. Also ist es dafür ok, dafür, dass ich auch nicht wirklich für die Fächer gelernt habe gehts, in Deutschland habe ich mehr für die schule gemacht, da habe ich vielleicht so immer 1 bis 1,5 stunden insgesamt für Arbeiten gelernt. Mathe musste ich immer noch viel mehr pauken, weil ich das einfach nicht check, kommt immer erst mit der Zeit. Von daher habe ich hier ja in Mathe voll verschissen, aber egal. Sonst geht das Zeugnis ja... In meiner Schule hat letzte Woche wieder ein neuer Term angefanen. Das ist der letzte Term vor Stufe 12, Term 4 Am Ende des Jahres solls hier richtig abgehen, weils hier wohl sowas wie einen Abschluss gibt von der 12, das nennt sich dann Schoolies, da wird dann richtig gefeiert. So heißt es zu mindest. Hoffe, es wird auch so!

Auf Silvester bin ich auch mal gespannt, da solls heir auch ganz gut abgehen. In meinem Wasserballteam hat sich jetzt auch was geändert. Jetzt ist alles ein wenig ernster, Trainer (Bred Adams) sagte, dass wenn einer nur einmal in der Woche z.B. kommen kann, der Betreffende direkt ganz zuhause bleiben kann. Mein Trainingsplan hat sich von daher auch ein bisschen geändert. 

Montags: Gym/ Spiel mit dem Schulteam

Dienstags: Schwimmen/Wasserball 

Mittwoch: Gym

Donnerstag: Schwimmen/Wasserball

Freitag: Gym mit dem Team

Samstag: Gym

So war meine letzte Woche zumindest; war ne gute Powerwoche, aber ist nicht so hard, sonst liege ich ja eh nur am Strand rum oder geh im Meer schwimmen von daher gehts. Sonst hat sich hier eigentlich nicht viel geändert, bin immmer noch glücklich hier, fühle mich pudelwohl in meiner Haut und bin froh, dass ich das hier gemacht habe! Klar, ich vermisse meine Familie, Freunde und Hunde, aber komm schon damit aus, weil ich ja eh halt wieder komme. Nur mein kleiner Jerry checkt das ja nicht, dass ich wiederkomme. Hoffe, daß er nicht denkt, dass ich tot bin ...

Am Mittwoch gehts nach Fraser Island. Für die, die es nicht wissen, das ist die größte Sandinsel der Welt, wo es total hammer drauf ist, der sand ist total rein, blaues wasser und tropische Wälder. Könnt ja mal googlen, sieht traumhaft aus. Dahin gehts  halt mit der Schule auf eine Tour, damit wir die naturellen Verhältnisse  da kennenlernen, enviroment usw., wie das da alles so aussieht. Bin dann also von Mittwoch bis Sonntag weg, was mich eigentlich ein bisschen aufregt, weil hier nen Freund eine Geburtstagsfeier macht und ich gerade da auf Fraser Island bin. Aber naja. das ist es mir andererseits auch wert!

Und noch was neues! Diese Seite wird bald nicht mehr aktuell sein, es wird eine neue für mich gemacht, was mich super freut, da kann ich auch mehr Bilder drauf machen, sieht auch viel viel besser aus! Das beste daran ist, daß ich da dann viele BIlder rein machen kann, weil das hier ja so kacke ist. Nervt total. Also von daher bekommt ihr bald nen neuen Link und dann ist es das selbe nur mit neuem Link

Keine Angst, werd euch schon auf dem laufendem halten.

Soviel erstmal dazu, werd jetzt wieder versuchen mehr zu schreiben, weil alle ja immer so viel rummausern!   

23.10.06 07:42


Ergänzungen

Nachdem ich gerade noch ein wenig von meinem guten alten Freund Jonas gelesen habe, muss ich auch noch bissel was ergänzen: Wasserball: Wie schon unten beschrieben, gibt es einige Veränderungen. Wir haben jetzt jeden  Montag nen Wasserballspiel mit unserem Schulteam. Das ist zwar nicht so gut,  spiele  dortr jedoch trotzdem gerne. Das Spiel letzte Woche war ein wenig ärgerlich, weil ich eine Faust ins Gesicht bekommen habe und die ganzen zwei Tage danach nicht richtig beißen konnte. Keine Ahnung was das war, tat im Muskel einfach nur höllisch weh. Dafür habe ich dem Typen halt versehentlich ins Gesicht getreten und dann wollt der auf mich losgehen, wurde aber von seinen Teamkameraden zurückgehalten, worüber ich glücklich war! Ansonsten haben wir das Spiel leider 12:08 verloren, was ein wenig ärgerlich war, weils eigentlich nur an einer Person lag, die nicht richtig protected hat. naja.... Heute hatten wir auch wieder ein Spiel, das war auch nicht so gut, hat mich ebenfalls ein bisschen geärgert, weil mein Team für meinen Geschmack mit zu viel "Spaß" an das Spiel herangegangen ist, haben mir nicht ernst genug gespielt. Daß wir das Spiel nicht gewinnen würden, war klar, aber ich meine, man muss dann trotzdem nicht kacke spielen. Daß wir verlieren, wusste ich, weil dort viele Leute von meinem Privatteam (Kawana Waters) spielen. Das Team ist übelst gut. Ein Spieler, mit dem ich sehr gut befreundet bin, namens Gunny, ist eine Riesenkante.Sein Vater ist Fitnesstrainer  und hilft unserem Team in der Gym. Auf jeden Fall sieht Gunny aus wie 20, ist aber erst 14 und spielt einfach nur hammer, sieht aber auch ganz danach aus. Er spielt für Queensland und halt in Kawana und dann noch im Schulteam. Aber das lustige ist, er ist total nett und lieb, kein Schläger oder so`n scheiss, ist super nett und hat ne `Stimme wie ein Alki, die ist sowas von tief, total lustig. Naja.. der hat da halt auch mitgespielt. Mein Schulteam ist da nicht so gut, ich war zufrieden mit mir, aber alleine kann man kein Spiel machen, von daher haben wir 11:02 verloren. Naja... will endlich mit meinem Kawanateam spielen, das dauert aber noch nen bisschen, weil im Sommer erst die Turniere kommen.

Friesör: Ich habe auch nen neuen Haarschnitt, musste endlich mal ab die ganze Scheisswolle! Die Friesösin war super geil, ist aber die Freundin von meinem Wasserballtrainer und  leider schon 24 Nein... also sie ist total nett und sieht sehr nett aus ... Meine Haare sehen endlich mal wieder besser aus, nicht so ekelig lang und endlich direkt trockene Haare nach dem Wasser. Lange Haare sind da der Horror, andererseits kann man lange Haare  immer so lustig rumwerfen, das ist witzig, aber nicht der bringer... soviel dazu.

Motorräder: Glücklicherweise ist bei mir um die Ecke nen Suzuki Händler mit Cafe, von daher immer gut was los mit Motorrädern. Iirgendwann werde ich mich mit nem Klappstuhl an den Straßenrand setzen und Motorräder gucken. Einfach nur geil, immer dicke Supersportler usw. Dabei machen die auch immer viel scheisse wie Weelies und Stoopies, was super geil ist. Andererseits bin ich auch traurig, daß ich dann meine im Gegensatz dazu kleine Mito nicht fahren kann Naja, aber die wartet ja!

Bin Mittwoch auf Fraser Island, bis Sonntag Diese Seite wird bald geschlossen/nicht mehr aktuallisiert, weil ich eine neue bekomme, mit mehr Bildern usw.. Keine Angst, werde euch hier dann Links usw. geben

23.10.06 13:32





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung